Skip to content

Was Sie bei der Montage eines Pelletofens beachten sollten

Umweltfreundlich heizen und Heizkosten sparen.
Ein Pelletofen ist eine hervorragende Ergänzung zur Zentralheizung und kommt in der Regel als Einzelofen zum Einsatz. Sinnvoll ist, wenn er in den größeren Räumen aufgestellt wird, um dort zusätzliche Wärme zu liefern.

Pelletöfen sind in verschiedenen Ausführungen auf dem Markt und decken einen Leistungsbereich bis zu 15 Kilowatt ab. Damit sind sie nicht nur zur Erwärmung einzelner Räume geeignet. In zeitgemäßen Niedrigenergiehäusern kann ein Pelletofen im Winter die Haupt-Wärmequelle darstellen. Pelletöfen für einzelne Räume sind auch dann die richtige Wahl, wenn aus Platzgründen eine Pelletheizung mit Lager nicht infrage kommt.

Wirk­lich zukunfts­orientiert sind Kamin- und Pelletöfen, die raum­luft­unabhängig funk­tionieren. Das bedeutet, dass sie besonders dicht sein müssen und ihre Türen mit einem Selbst­schließ­mecha­nismus ausgestattet sind. Das ist wichtig, da immer mehr energiesparende Häuser mit auto­matischen Lüftungs­anlagen ausgestattet sind. Wenn durch die Lüftung im Haus ein Unter­druck entsteht, darf aus dem Ofen kein Abgas strömen. Erhöhte Sicher­heits­anforderungen gelten auch für die Kamin­öfen mit Wasser­anschluss.

Baufuchs: Was sollten Sie bei der Montage eines Pelletofens beachten?

Giorgio Bergamo ist Vizepräsident des lvh.apa
Giorgio Bergamo ist Vizepräsident des lvh.apa

Giorgio Bergamo: Wenn man zu Hause einen Pelletofen installieren möchte, gilt es, einige wichtige Schritte zu beachten. Ein Fachmann ist hier die einzig richtige Ansprechperson, um Ihren Pelletofen sachgerecht zu montieren. Vor der eigentlichen Montage muss mit dem Kaminkehrer der Zone geklärt werden, ob ein Pelletofen für den Wohnraum überhaupt geeignet ist. Diese Überprüfung ist wichtig, denn sie umfasst unter anderem die Begutachtung des Rauchabzugs. Sollte dieser ungeeignet sein, können Sie sich an einen Betrieb aus der Branche wenden, um eine Lösung zu finden. Er wird Ihnen verschiedene Möglichkeiten aufzeigen, mit denen Ihr Rauchabzug so angepasst werden kann, dass mit ihm verschiedene Heizarten möglich werden – auch jene mit Pellets.

Nach der Erstüberprüfung sollten Sie sich an einen Fachbetrieb wenden, der für die Montage von Pelletöfen autorisiert ist. Diese sind in der Handelskammer eingeschrieben und verfügen über eine Befähigung zur Installation derartiger Anlagen. Der Installationsbetrieb achtet außerdem, wo und wie der gewünschte Pelletofen installiert werden kann. Der Aufstellraum sollte ausreichend belüftet sein, da bei der Verbrennung von Pellets größere Mengen von Sauerstoff verbraucht werden. Besonders wichtig ist auch ein guter Abzug der Abgase, der durch die richtige Größe und Länge des Kamins garantiert wird. So wird zudem verhindert, dass der Ofenbetrieb gestört wird oder dass sich der Kaminzug umkehrt und so giftige Rauchgase in den Wohnraum strömen. Das kann lebensgefährlich sein.

Der Fachmann installiert den passenden Pelletofen und stellt eine Erklärung für die korrekte Installation aus.
Der Fachmann installiert den passenden Pelletofen und stellt eine Erklärung für die korrekte Installation aus.

Baufuchs: Was ist vor dem Kauf des Pelletofens zu beachten?
Giorgio Bergamo: Bereits vor dem Kauf sollte man überprüfen, ob der gewünschte Pelletofen überhaupt in den dafür vorgesehenen Raum passt und nicht zu groß oder zu klein ist. Wer sich für diese Art des Heizens entscheidet, muss auf ein gutes Verhältnis zwischen Leistung des Ofens und Größe des Aufstellraums achten. Nur so kann man am Ende der Traum von der eigenen Wohlfühloase verwirklicht werden.

Wenn man sich schließlich für den passenden Pelletofen für den eigenen Wohnraum entschieden hat und dieser vom Fachmann installiert worden ist, wird dieser eine Erklärung für die korrekte Installation ausstellen. Installationsbetriebe sind laut Dekret 37/08 gesetzlich dazu verpflichtet, diese Erklärung auszustellen.

Baufuchs: Sind Pelletsöfen umweltfreundlich?
Giorgio Bergamo: Mit Holz kann man genauso komfortabel heizen wie mit Gas oder Öl. Pellets kann man leicht lagern und sie lassen sich auch ganz leicht in den Pelletsofen einfüllen. Im Vergleich zu den üblichen Holzscheiten punkten die Pellets auch noch, was die Verbrennung betrifft: Denn der Verbrennungsprozess lässt sich sehr viel besser und kontinuierlicher regulieren.

Häuser die mit automatischen Lüftungsanlagen ausgestattet sind, benötigen Kamin- und Pelletöfen die raumluftunabhängig funktionieren.
Häuser die mit automatischen Lüftungsanlagen ausgestattet sind, benötigen Kamin- und Pelletöfen die raumluftunabhängig funktionieren.

Der Markt bietet heute eine große Auswahl hochtechnologischer Öfen. In vielen Fällen kann man seinen Pelletofen sogar über ein WLAN-Modul per App fernsteuern. Daneben gibt es auch zahlreiche Öfen, die sich durch einen sehr geringen CO2-Ausstoß auszeichnen. Mit ihnen kann man die Kosten gering halten und zugleich die Umwelt schonen.

Holzpellets kommen ganz ohne chemische Bindemittel aus und verfügen über eine hohe Energiedichte. Als Brennstoff sind sie aufgrund ihrer geringen Emissions- und ausgezeichneten Brennwerte klimaneutral und gewährleisten eine schadstoffarme Verbrennung. Allein ein einzelner Liter Heizöl entspricht gerade einmal ungefähr zwei Kilogramm Holzpellets.


Baufuchs 2019