Skip to content

Fassaden aus Holz

Außenwandbekleidungen an Gebäuden haben vielfältige Funktionen: Sie schützen die tragende Außenwandkonstruktion vor den direkten Witterungseinflüssen und sichern dadurch deren Funktions- und Gebrauchstauglichkeit. Sie sind ein architektonisch gestaltendes Element und prägen so das äußere Erscheinungsbild. Neben der Dacheindeckung ist die Fassade eines Hauses das am stärksten beanspruchte Bauteil. Gleichzeitig werden an die Fassade die höchsten ästhetischen Ansprüche gestellt. Auch die Langlebigkeit und die Veränderung der Fassade im Laufe der Zeit spielen eine wichtige Rolle. Dabei ist es belanglos, ob es sich um ein vollständig in Holz konstruiertes Haus oder ein Bauwerk aus Beton oder Ziegeln handelt. Holzfassaden werden nicht nur im Wohnhausbereich, sondern auch bei größeren Gebäuden wie Gewerbehallen oder Verwaltungsbauten eingesetzt. Die Vielfalt der heimischen Holzarten, der Verlege- und Profilarten sowie der Farben bietet unzählige Möglichkeiten, um Gebäude aufzuwerten. Egal ob Neubau oder Renovierung – in Kombination mit einer Wärmedämmung halten Holzfassaden das Mauerwerk frostfrei, senken die Heizkosten und lassen die Temperatur der Innenwände steigen.

Ob rohe Bretter oder Designer-Mehrschichtplatten: Holzfassaden liegen im Trend. Richtig gebaut können sie steinalt werden - auch ohne dass man dafür einen Finger rühren muss.